Beginn mit Yoga und fühl die Veränderung

Stundenplan

 

MontagDienstagMittwochDonnerstagSonntag
19:00 - open end
Ashtanga Yoga
Mysore Klasse, Institut Dr. Schmida, 1060 Wien, Lehargasse 1, BEGINN: 4. Oktober 2018
18:45 - 21:00
Ashtanga Yoga
geführt Gemeindezentrum Niedersulz fortlaufend
ab 1. 10. 2018
19:00 - 20:45 Uhr
Ashtanga Yoga geführt, Institut Dr. Schmida, Lehargasse 1, 1060 Wien
ab. 2.10.2018
19:00 - 21:00
Yoga in Stockerau
im Pflegeheim Stockerau,
Landstraße 16
nächster Kurs 3.10.2018

Montags: Ashtanga Yoga geführt in Niedersulz / Niederösterreich ab 1. Oktober 2018, Montag: 18:45 Uhr - 20:45 Uhr

Dienstags: Ashtanga Yoga geführt im Institut Dr. Schmida, Lehargasse 1, 1060 Wien. Ab 2. Oktober 2018 von 19:00 bis 20:30 Uhr.

Mittwochs: Ashtanga Yoga geführt in Stockerau / Niederösterreich Wien, Beginn: 5. September 2018, Mittwoch: 19:00 Uhr – 21:00 Uhr / Nächster Termin ist am 3. Oktober 2018

Donnerstags:  Ashtanga Yoga Mysore Klasse /  Institut Dr. Schmida, Lehargasse 1, 1060 Wien. Beginn ab 19:00 – open end – Beginn 4. Oktober 2018

Der Einstieg in alle Kurse ist jederzeit möglich!

 

Geführte Einheiten: Geführte Yoga Einheiten sind geeignet für Personen die bereits Yoga   üben und zumindest etwas Erfahrung mitbringen.

Mysore Einheiten: Mysore Einheiten sind geeignet für Personen die bereits üben und gerne ihre Praxis vertiefen wollen aber auch ganz besonders für Yoga Anfänger – Personen die ihre Eigene Praxis aufbauen wollen.

In der Mysore Klasse habe ich Gelegenheit mir die Praxis jeder einzelnen Person anzusehen und die Übenden dort abzuholen wo sie gerade in ihrer Praxis sind.

“Das eigene Üben unter Aufsicht des Lehrers hat eine ganz besondere Qualität und ist mit den geführten Einheiten nicht zu vergleichen. Am Donnerstag um 19 Uhr gibt es die Möglichkeit unter meiner Aufsicht die eigene Praxis zu vertiefen – Probier es mal aus!” 

Ich freu mich auf jeden der kommt.

 

 

 

IN EVERY ASANA

TRY TO FIND

 

PEACE

 

“Die Verbindung zu schaffen zur eigenen Quelle um dorthin wieder zurückzukehren, dass der Atem dabei die größte Rolle spielt, das zu erkennen und zu erleben, das ist die Ausrichtung meines Unterrichts. Dieses Gefühl würde ich gerne entstehen lassen.”