Feedback - Bericht - Anmerkungen

Rückmeldung Yoga Sommer Griechenland

03. Juli 2015

YOGA URLAUB SOUGIA JUNI 2015

Helle und Per aus Dänemark schreiben:

Sometimes everything is so perfect, that it goes up to a

higher level. Such was our yoga trip to Sougia in june 2015 : )

We are a couple from Denmark, and we went to Sougia on Crete

for the Yoga Retreat & Workshop with Manuela.

The yoga was really good, in a nice and peacefull place outdoor in

the shadow.

Manuela is an outstanding ashtanga teacher, very talented to

pass on her knowledge of the ashtanga yoga. And she is also a very

lovely person.

The yoga program was very good, with room for our own wants and needs.

The group was dynamic and a mix of nice people from all over Europe.

And Sougia is as a little part of paradise.

We will definitely come back to Mavieyoga in Sougia next year.

Per and Helle

Denmark

Kathi aus Wien schreibt:

Unverhofft kommt oft, oder: Der beste Urlaub aller Zeiten!

Im April war es so weit: ich brauchte dringend Urlaub! Nachdem ich keine Begleitung hatte, hab ich mich für Yogaurlaub entschieden und bin im Internet auf Manuelas Angebot in Sougia gestoßen. Bei einem kurzen Telefonat hat mir Manuela alle Details beschrieben und von Sougia geschwärmt. Um wirklich sicher zu sein, habe ich dann noch eine Stunde bei ihr genommen und beschlossen: Das passt!

2 Monate lang habe ich die Tage gezählt, so sehr habe ich mich auf diesen Urlaub gefreut. Auch wenn Manuela von Sougia in den höchsten Tönen geschwärmt hat: ich bin ohne Erwartungen hingeflogen und wollte mich einfach überraschen lassen: wie dieses kleine Örtchen so ist, wie das tägliche Yoga so ist, wie die Gruppe sein wird…

Ich wurde nicht enttäuscht!

Sougia ist ein wunderbarer kleiner Ort! Die Griechen sind extrem (gast)freundlich, die griechische Küche einfach herrlich – und dank den täglichen 2 Yogaeinheiten kann man beim Abendessen auch ordentlich zuschlagen ;) Sougia ist wirklich ein kleiner Hippie-Ort: die Menschen die dort Urlaub machen sind extrem entspannt und offen. Und jetzt wo ich wieder zu Hause bin vermisse ich meinen Griechischen Kaffee mit frisch gepresstem Orangensaft, den es jeden Tag zum Frühstück gab…

Tägliches Yoga mit Manuela ist einfach herrlich! In der Früh gab es eine geführte Einheit und Manuela hat es geschafft, trotz unterschiedlicher Levels, auf alle individuell einzugehen. Am Nachmittag standen dann Technik, Pranayama, Meditation und Mantren singen auf dem Programm und ich konnte viele neue Dinge lernen und für mich mitnehmen!

Unsere Gruppe war einfach ein Traum! Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und viel miteinander gelacht. Meine vielen Bücher und Zeitschriften, die ich für den Urlaub eingepackt habe muss ich leider zu Hause lesen.

Insgeheim hoffe ich ja, dass mein Freund auch im Herbst keine Zeit hat, mit mir auf Urlaub zu fahren, denn dann flieg ich noch mal mit Manuela nach Sougia. :-)

YOGA URLAUB SOUGIA SOMMER 2014

Gerd aus Stuttgart schreibt:

Seit vielen Jahren betreibe ich Ashtanga Yoga und habe Manuela bei der Yogalehrerausbildung in Wien kennen gelernt.
Da sie oft von Sougia geschwärmt hat lies ich mich überzeugen sie dort zu besuchen und einen kleinen Yoga-Urlaub zu verbringen.
Es hat sich gelohnt! Sougia ist wirklich ein kleines vergessenes Paradies, in dem die Zeit still zu stehen scheint. Ein kleiner Ort mit einem wunderschönem Strand, gemütlichen Restaurants und vielen netten und offenen Leuten. Der Blick über das Meer am Abend lässt einem Träumen und Spaziergänge durch die felsigen Hügel bieten viel Gelegenheit die Seele baumeln zu lassen.
Das Yoga am Morgen oder Abend in der kleinen Open Air-Disco gestaltet Manuela mit viel Einfühlungsvermögen gekonnt. Mit viel Geduld und Fachkenntnis findet sie den richtigen Level für die Gruppe. Auch für eine individuelle Beratung für die kleinen oder größeren Leiden oder Anliegen von einzelnen Praktizierenden nimmt sie sich Zeit und hat immer einen heilsamen Tip parat.
Alles in allem ein Geheimtipp für einen Yoga und Erholungsurlaub mit einer großartigen Yogalehrerin.

 

Vera aus Wien schreibt:

Kurzfristig gesucht- Volltreffer gelandet!

Im letzten Sommer war ich kurzfristig auf der Suche nach Sommer,  Sonne, Strand und Yoga. Doch diese „klassischen“ Yogaurlaubs-Angebote waren mir nicht ganz so sympathisch – zu wenig individuelle Freiheit. Da bin ich auf das Angebot von Manuela in Sougia, Kreta gestoßen. Und: Meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen! Abwechslungsreicher Unterricht mit Herz! Manuela ist super auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen. Außerdem hab ich ein paar super wertvolle „Kniffe“ gelernt, die mich bei einigen Übungen wirklich weiter gebracht haben.

Super spannend auch: Manuela kann insgesamt enorm punkten mit umfassenden Wissen zur Yoga-Lehre insgesamt – auch für Nicht-Freaks sehr interessante Einblicke. Prädikat: EMPFEHLENSWERT!

 

Monika aus München schreibt:

Für mich war das Yoga-Angebot in Sougia von Manuela eine tolle Bereicherung! Die Yoga-Stunde war super aufgebaut mit Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene für alle Körperbereiche. Der “Yoga-Geist” war sehr gut zu spüren! Ich habe Knieprobleme und konnte, nach Manuelas Anleitung trotzdem  die meisten Übungen mitmachen. Selten habe ich mich in einer Yogastunde so individuell betreut gefühlt und so gut danach!! Weil mir das Yoga so gut tat und Spaß gemacht hat, habe ich es auch trotz Urlaub geschafft, “früh” (9.00 Uhr) aufzustehen. Ich hoffe sehr, dass Du weiterhin Yoga in Sougia anbietest!!!

 

Gabi aus Wien schreibt:

Sougia der Geheimtipp der Späthippies, der Ort wo die Zeit still steht, für Wochen, für manche für Monate. Zelten am Strand, in den Höhlen, unter freiem Himmel, … Hitze, manchmal im August große Hitze, 40 Grad, 45 Grad …  der Horizont ist weit, weit weg, blau das Meer, blau der Himmel. Der Blick nach Süden, hinter dir Berge, Berge die die Erinnerung an den Alltag fernhalten. Die Zeit steht. Wasser, Hitze, der Weg ans Ende der Bucht ist weit. Dort ist es am Schönsten. Ja wir gehen doch so weit, auch wenn es heiß ist,  jetzt schon mit den Kindern, Jahre vergehen, wir gehen jeden Sommer, bei großer Hitze, zur Schweinebucht, wir kochen das Essen, wir gehen essen, wir sitzen abends am Strand, werfen Steine ins Wasser, wir sitzen am Hauptplatz, wir freuen uns die Bekannten aus dem Vorjahr wieder zu treffen,  ja es war doch richtig, auch heuer wieder.

Die Tage vergehen, nichts ist passiert,  Bewegung, ja, wie? wandern? es ist zu heiß,  dem Boot in die nächste Bucht? Da waren wir ja schon so oft. in die nächste Stadt Paleochora? Da waren wir auch schon. Durch die Samaria Schlucht – ja, aber da braucht man gute Schuhe, die haben wir wieder nicht mitgebracht. Wir wollten ja nur zelten und schwimmen. Ein handgeschriebenes Plakat – Yoga . Yoga in Sougia? wo?  wann?  zeitig in der Früh?  nein, erst um 10. Das geht! Aber wo? wen frag ich? da, an der Bar gibt es Infos. Oben am Berg, in der open Air-Disco, dort unter auf der Tanzfläche, unter dem Sonnendach. Gleich morgen um 10.

Ich stell mir den Wecker, ich geh die 5 Minuten den Berg hinauf, schau zurück, der Horizont ist weit, die Kinder schlafen noch, ich geh zu Yoga.

Ich komme wieder am nächsten Tag und am nächsten und am nächsten. Zwei Wochen lang. Yoga hat Suchtpotential, Sougia hat Suchtpotential. Yoga in Sougia …